garten heimat logo
Jetzt exklusiven Zugang zum Newsletter sichern!

Efeutute pflegen – 5 Fragen und Antworten zur Pflege

Efeutute im Badezimmer
Efeutute im Badezimmer
Quelle: © garten-heimat.de
Mai 3, 2022
Nelly von garten-heimat
Eine Efeutute ist robust, pflegeleicht und verlangt keinen grünen Daumen – ideal für Anfänger und Pflanzenliebhaber mit wenig Zeit. Alles, was Sie zum Thema Efeutute pflegen wissen sollten, erfahren Sie hier.

1. Wo ist der optimale Standort für meine Efeutute?

Die Efeutute (Epipremnum), auch Goldranke genannt, stammt ursprünglich aus Südostasien und Australien. Als tropische Pflanze, die entweder hängend oder rankend kultiviert wird, erobert vermehrt Wohn- und Schlafzimmer.

Nicht nur ihr eleganter Blattschmuck macht sie zu einer der beliebtesten Zimmerpflanzen:

Sie überzeugt mit ihren luftreinigenden Eigenschaften. Efeututen filtern, wie Calatheas, schädliche Stoffe wie Formaldehyd, Kohlenmonoxid und Benzol aus der Raumluft.

Substral Düngerstäbchen für unterschiedliche Grünpflanzen (60 Stück)*
  • Düngerstäbchen mit extra Eisen für Grünpflanzen
  • Sehr einfache und zuverlässige Nährstoffversorgung
  • Langzeitwirkung von bis zu zwei Monaten

Letzte Aktualisierung am 17.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das ideale Plätzchen für diese Tropenschönheit ist warm und hell – am wohlsten fühlt sie sich an einem halbschattigen Standort ohne direkte Sonne.

Achtung: Efeututen mit einer auffälligen Blattmusterung sollten nicht zu dunkel stehen, da sie wie der Gummibaum für ihre Blattzeichnung Licht benötigen. Dünne, durchscheinende Blätter sind ein Zeichen, dass die Pflanze unter Lichtmangel leidet.

2. Wie gieße und dünge ich die Kletterpflanze?

Die anspruchslose Efeutute hat wie die Grünlilie einen mäßigen Wasserbedarf.

Bevor Sie zur Gießkanne greifen, machen Sie den Fingertest: Die oberste Schicht des Substrats sollte etwa zwei Zentimeter tief angetrocknet sein.

Gießen Sie sie zwar regelmäßig, vermeiden jedoch Staunässe.

Mit einem Untersetzer können Sie überschüssiges Wasser auffangen und entfernen.

Wie die meisten tropischen Pflanzen verträgt die Goldranke kalkfreies Wasser besser.

Tipp: Noch besser gedeiht die Blattschönheit bei einer hohen Luftfeuchtigkeit. Regelmäßiges Besprühen mit zimmerwarmem,  kalkfreiem Wasser hält Ihren Pflanzenfreund fit.

Während der Vegetationsperiode von April bis September benötigt die Blattschmuckpflanze zusätzliche Nährstoffe. Als Dünger eignet sich ein normaler Flüssigdünger, den Sie dem Gießwasser zugeben. In den Wintermonaten ist düngen nicht notwendig. 

Angebot
Compo Grünpflanzen-Flüssigdünger für Zimmerpflanzen mit extra Eisen und Kalium*
  • Versorgt Grünpflanzen und Palmen rundum mit wichtigen Nährstoffen
  • Fördert ein gesundes Wachstum und stärkt die Widerstandsfähigkeit
  • Einfache Handhabung dank Deckel-Dosierungshilfe

Letzte Aktualisierung am 17.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3. Wann und wie topfe ich meine Goldranke um?

Für ein gesundes Wachstum benötigt das Klettergewächs, ähnlich wie Bougainvilleen, etwa alle zwei bis drei Jahre einen größeren Topf. Spätestens, wenn die Wurzeln das Pflanzgefäß zu sprengen drohen, sollte die Goldranke umgetopft werden. Idealer Zeitpunkt ist im Frühjahr, bevor die Wachstumsperiode startet.

So gehen Sie beim Umtopfen einer Efeutute richtig vor:

  • Heben Sie die Pflanze vorsichtig aus ihrem alten Topf.
  • Befreien Sie die Wurzeln vom alten Substrat und kontrollieren diese.
  • Schneiden Sie verfaulte und vertrocknete Wurzeln mit einer scharfen Schere ab (ähnliches Vorgehen wie bei Orchideen).
  • Als frisches Substrat eignet sich normale Blumenerde auf Kompostbasis.
  • Füllen Sie das neue Pflanzgefäß mit dem frischen Substrat auf und setzten Sie die Pflanze vorsichtig in die Mitte.
  • Gießen Sie die Efeutute für ein schnelles Anwurzeln

Achtung: Die neue Erde enthält ausreichend Nährstoffe. Warten Sie bis zum nächsten Düngen mindestens zwei bis vier Monate.

4. Wie kann ich eine Efeutute vermehren?

Die einfachste Methode die Kletterpflanze zu vermehren ist durch Stecklinge. Scheiden Sie dazu mit einem scharfen Messer einen vitalen und blattlosen Trieb der Mutterpflanze ab.

Stellen Sie in ein Gefäß mit Wasser und platzieren Sie dieses an einen warmen und hellen Standort, etwa einer Fensterbank. Wechseln Sie alle zwei Tage das Wasser.

Nach etwa zwei Wochen bilden sich die ersten feinen Wurzeln. Sind diese etwa zwei Zentimeter lang, darf der bewurzelte Steckling in einen Topf mit feuchter Anzuchterde.

Eine weitere Methode ist die Vermehrung durch Ableger. Suchen Sie dafür einen gesunden Trieb mit Luftwurzeln aus. Senken Sie die Luftwurzeln in einen separaten Topf mit Anzuchterde ab und fixieren Sie ihn mit einem Hacken aus Draht, damit dieser in der Erde bleibt.

Achtung: Der Trieb darf, bis er eigene Wurzeln und Blätter ausbildet, nicht von der Mutterpflanze getrennt werden. Diese versorgt den Ableger weiterhin mit Nährstoffen.

Halten Sie den Topf mit dem Ableger stets feucht, aber vermeiden Sie Staunässe. Sobald sich kräftige Wurzeln und erste Blätter entwickelt haben, können Sie den Ableger trennen.

Tipp: Haben Sie gerade keinen kleinen Topf zur Hand, können Sie den Ableger in das Substrat der Mutterpflanze absenken und anschließend umtopfen.

5. Efeutute hängend oder rankend: Was ist bei der Pflege zu beachten?

Fühlt sich die Efeutute wohl, entwickelt sie meterlange Triebe. Diese können Sie auf zweierlei Arten dekorativ in Szene setzen: Hängend in einer Blumenampel oder rankend als Kletterpflanze.

Für die hängende Variante benötigen Sie lediglich eine ausreichend große Blumenampel. Wir empfehlen, mehrere Goldranken darin zu platzieren, da eine Einzelne im Raum untergeht.

Besonders schön kommt diese zur Geltung, wenn Sie die langen Ranken an einer Wand entlang leiten. Schlagen Sie dazu kleine Nägel in die Wand und spannen Sie eine Angelschnur, an der Sie die Triebe entlang wachsen lassen.

Möchten Sie die Efeutute als rankende Zimmerpflanze kultivieren, benötigt sie eine Rankhilfe, da die Luftwurzeln an Oberflächen nicht haften.

Zum Hochklettern eignen sich unterschiedliche Rankhilfen, die Sie entweder im Fachhandel kaufen oder selbst herstellen können. Sehr beliebt sind Moos- oder Kokosstäbe.

Weitere häufig gestellte Fragen

Wieso hat meine Efeutute gelbe Blätter?

Treten vereinzelt gelbe Blätter auf, dies ist kein Grund zur Sorge. Kommt es allerdings vermehrt vor, zeigt ihnen die sonst anspruchslose Zimmerpflanze, dass ihr etwas fehlt.

Die häufigsten Pflegefehler sind zu nasse oder zu trockene Erde. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, um eine Balance beim Wässern zu finden. Wächst sie an einer Rankhilfe empor, kann eine zu feste Fixierung, etwa durch Klammern, ebenfalls eine Ursache sein. Diese behinder den Transport von Wasser und Nährstoffen, was zu gelben und vertrockneten Blättern führt. Prüfen Sie die Fixierung und lockern Sie diese falls erforderlich. 

Muss ich die Goldranke schneiden?

Normalerweise benötigt eine Efeutute (anders als der Weihnachtsstern) für einen gesunden Wuchs keinen Schnitt. Sind Ihnen die Triebe allerdings zu lang geworden, können Sie diese jederzeit auf die gewünschte Länge zurückschneiden. Die Pflanze ist schnittverträglich und treibt an den Schnittstellen erneut aus. Achten Sie beim Einkürzen auf sauberes Werkzeug.

Tipp: Die abgeschnittenen Triebe können Sie als Stecklinge nutzen, um junge Pflanzen zu ziehen.

Was muss ich bei der Pflege einer Efeutute Neon beachten?

Die Efeutute Neon (Epipremnum pinnatum neon) ist aufgrund der leuchtend hellgrünen Blätter eine beliebte Sorte bei Liebhabern. Die Pflege unterscheidet sich kaum von anderen Sorten. Sie mag lediglich kein direktes Sonnenlicht, da die grellen Strahlen ihre auffälligen Blätter verbrennen. Sie ist am besten an einem West- oder Ostfenster aufgehoben, wo sie die milden Strahlen der Morgen- und Abendsonne bekommt.

Ist die Efeutute giftig?

Ja, die beliebte Zimmerpflanze ist für Mensch und Tier giftig, da alle Pflanzenteile das Gift Calciumoxalat enthalten. Das Gift ist ein Abwehrmechanismus, der die Pflanze vor Fressfeinden schützt. Beim Verzehr kommt es zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Platzieren Sie Ihre Goldranke daher außer Reichweite von Kindern und Haustieren.

garten-heimat-newsletter-cover
Premium Produkte auf Amazon

Letzte Aktualisierung am 17.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Premium Produkte auf Amazon

Letzte Aktualisierung am 17.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Newsletter
garten-heimat-newsletter-cover
*Transparenz ist uns wichtig: Diese Seite finanziert sich über Werbung und Produktempfehlungen. Weiterführende Links auf dieser Webseite sind u.a. sogenannte Affiliate-Links. Wenn auf so einen Affiliate-Link geklickt und eingekauft wird, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich dabei nicht. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Copyright © 2022 garten-heimat.de
starchevron-down